Wie wirke ich wirklich?

Wie funktioniert die A+O-Methode?

Die A+O Methode bietet die Möglichkeit, Ihr gesamtes äußeres Erscheinungsbild in Einklang mit Ihrem Inneren zu bringen, sowie auch Ihr Gegenüber (nonverbal) am Äußeren zu erkennen – und zu verstehen. Mit Hilfe von Formen und Farben, die unser Körperbild bestimmen, schätzen wir unser Gegenüber intuitiv ein. Der erste Eindruck beeinflusst uns sehr stark – ob wir wollen oder nicht. Wir dekodieren dieses erste intuitive Einordnen zusammen mit Ihnen. So bekommen Sie von uns ein Werkzeug an die Hand, das Ihnen erlaubt, mit Ihrer Erscheinung bewusster umzugehen und eine neue Perspektive auf Ihre Umgebung zu gewinnen.

Das bedeutet vor allem, sich selbst ehrlich zu fragen: Wie wirke ich wirklich?

Auf der Suche nach der Antwort auf die Frage: wer bin ich? ist das Ich bemüht um Orientierungshilfen. Neben anderem orientiert es sich insbesondere an den Handlungen und den vermuteten Einschätzungen seiner Mitmenschen.

Um sich besser positionieren zu können, ist dazu ein feedback von anderen Menschen oder in mehrheitsbildenden Prozessen (Partner, Familie, direktes Umfeld oder soziale Netzwerke etc.) notwendig. Das bedeutet, dass wir von spontanen Gefühlsreaktionen oder Bewertungen anderer Menschen abhängig sind. Je nachdem, wie dieses feedback über uns ausfällt (nüchtern, gefühlsbetont, intensiv, positiv oder negativ), ziehen wir Rückschlüsse auf uns selbst und agieren entsprechend.

A+O schafft bei diesem Prozess Klarheit über die eigene Wirkungsweise unserer Oberfläche und was wir daraus machen. Wir geben Antworten auf Fragen wie diese: Wie sieht unser Eigen- und Fremdbild aus? Führt unser Erscheinungsbild zu Verwirrung beim Gegenüber oder wirken wir ganz eindeutig? Als Experten der Beautybranche und der Nonverbalen- Kommunikation zeigen wir Ihnen mit welchen Mitteln sie Einfluss auf ihre äußere Wirkungsweise nehmen können.

Die Grundaspekte

Unsere Arbeit basiert grundsätzlich auf vier Grundzügen im menschlichen Wesen, die wir als Wangen-, Kiefer-, Stirn- und Asymmetrie-Aspekt bezeichnen. Dem zugeordnet werden auch die Begriffe des Melancholikers, Sanguinikers, Phlegmatikers und des Cholerikers sowie die jeweiligen Elemente und Jahreszeiten. Wir gehen davon aus, dass jeder Mensch diese Aspekte in sich trägt, jedoch in verschieden stark ausgeprägter Form. Anhand des Äußeren können wir erkennen, zu welchen Anteilen der jeweilige Aspekt bei einem Menschen sichtbar wird und so auch eine Rolle für sein Wesen spielt. Zeigt sich ein Aspekt zu mindestens 20% bei einer Person, kann ihr dieser Aspekt zugeordnet werden. Darauf aufbauend, haben wir 17 Mischtypen definiert. Mit Anwendung dieser Erkenntnisse können wir jedem Klienten oder Seminarteilnehmer einen neuen, individuellen Zugang zu sich selbst ermöglichen.

Wirkungsweise

Wie die vier Grundapekte an einer Person wirken können:

Stirnaspekt

Stirnaspekt

Phlegmatiker — Wasser — Sommer
Wangenaspekt

Wangenaspekt

Sanguiniker — Luft — Frühling
Kieferaspekt

Kieferaspekt

Melancholiker — Erde — Herbst
Asymmetrieaspekt

Asymmetrieaspekt

Choleriker — Feuer — Winter

Fotos: Renato Ribeiro Alves, Styling: Julie Cordier, Model: Nina Hnizdo

Praxisbeispiel

An Catherine zeigen wir wie die Mischung aus Kieferaspekt und Asymmetrieaspekt (Passionante) zusammen wirkt:

An Vivi zeigen wir wie die Mischung aus Stirnaspekt und Wangenaspekt (Glamour) zusammen wirkt: